Berliner Verkehrsbetriebe setzen auf mehr Überwachungskameras

Webkatalog - Artikelverzeichnis Ciiity.de » Article Details

Webverzeichnis Menü

Webkatalog Home
Neue Links
Populärste Links
Featured Links
Webkatalog FAQ
Sitemap
Link zu uns
Power-Partner
Kategorie vorschlagen
Livesuche
Mediadaten

Zufrieden mit uns?




RSS - letzte Freischaltungen  RSS - Top Einträge

Artikelverzeichnis

Artikel & News
Artikel schreiben

Seiten Info

Kategorien: 430
Aktive Links: 10678
Feature-Links: 18
Backlinks: 267
Links heute: 0
Links gestern: 0
letzten 7 Tage: 1
wartende Links: 25
Aktive Artikel: 920
Artikel heute: 0






Besucher gesamt: 1.216.908
Besucher heute: 51
Besucher gestern: 121
max.User/Tag 999
gerade online: 9
Seitenaufrufe gesamt: 33.216.370
Hits diese Page 881
Counterstart: 07.08.2008
Tools & Service

News
Index-Check
Alexa-Traffic-Rank
Linkpreis Kalkulator
Webseiten - Verkauf
Mozilla Firefox 3

News



Berliner Verkehrsbetriebe setzen auf mehr Überwachungskameras

Um die Sicherheit auch in alten U-Bahn-Wagen zu erhöhen, suchen die Berliner Verkehrsbetriebe momentan europaweit nach einem Anbieter, der bis 2013 all diese Wagen mit Überwachungskameras ausrüstet. Bisher gibt es nur in den neuen Baureihen Überwachungskameras, zusätzlich an jedem U-Bahnhof. Der millionenschwere Auftrag soll dies ändern. Bisher wurden mehr als 1300 Videos genutzt, um Angriffe oder Sachbeschädigungen zu verfolgen. Es gab fast 2000 Anfragen von Polizei, Bundespolizei, Staatsanwälten oder aus der BVG selbst. Interessant ist hier, das die meiste Vorfällen an den Bahnhöfen selbst stattfanden, die wenigsten direkt in der U-Bahn.

Die häufigsten Delikte sind wie zu erwarten Raub, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Graffiti, Angriff auf das Personal mit und ohne Körperverletzung, Streit/Tätlichkeiten unter Fahrgästen sowie Fahrgastunfälle. Eine genaue Statistik über den Erfolg liegt noch nicht vor, so dass man nur spekulieren kann, ob die Überwachung etwas bringt oder nicht. 80% der Passagiere jedoch befürworten die Überwachung.

Momentan werden alle Daten verschlüsselt aufgezeichnet und 24 Stunden gespeichert. Die BVG würde dies gern ausweiten, weil die Anzeigen häufig nicht binnen 24 Stunden bei der Polizei eingehen und das Videomaterial dann verloren geht. Datenschützer wehren sich gegen die angestrebte Verlängerung auf 48 Stunden und verweisen auf das geltende Landesgesetz. In wenigen Monaten werden wir genau wissen, ob die Überwachungskamera wesentlich zur Klärung von Verbrechen in Berlin beiträgt oder nicht.





Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Seekxl Bookmark bei: Favit Bookmark bei: Social Bookmarking Tool Bookmark bei: Newskick Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Linksilo Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google


Artikel wurde eingetragen am: 15.09.2009, 09:26:48
Autor: Weege, Martin
Kategorie: Dienstleistungen: Verkehr & Transport

Hier sehen Sie den Quellcode wenn Sie diesen Artikel verlinken möchten



  Vorschau:  Berliner Verkehrsbetriebe setzen auf mehr Überwachungskameras


Auto & Verkehr  |  Gesundheit  |  Online - Shops  |  Computer - Technik  |  Immobilien  |  Reisen  |  Dienstleistungen  |  Internet-Kommunikation  |  Sport - Fitness  |  Essen - Trinken  |  Kunst & Kultur  |  Versicherungen  |  Firmen  |  Medien  |  Webkataloge  |  Freizeit - Hobby  |  MLM  |  Wissenschaft - Forschung  |  Gesellschaft  |  Nachgucken


Was ist die Basisrente?
Die Basisrente, auch Rürup-Rente genannt, gehört neben der Riester-Rente zur dritten Säule der [...]

  Ein Backlink-Partner: Tierpsychologin - Claudia Kraheck .... Tierpsychologische Beratung in Verbindung mit Tierkommunikation und Tier-Reiki. Tierpsychologie - Warum verhält sich ihr Tier so und nicht anders? Erstanamnese - Therapieplan- Begleitung bei den Trainingseinheiten. Schwerpunkt: Hund – Katze - Pferd. Tierkommunikation - Was hat Ihr Tier Ihnen [...]